Webseiten: EU-Datenschutzverordnung gilt ab 25. Mai

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutzverordnung. Hieraus ergeben sich für den Betreiber einer Webseite, die Daten von Personen erhebt, wichtige Konsequenzen. Unter anderem sind die Rechenschaftspflichten im Umgang mit persönlichen Daten von Kunden nun so geregelt, dass die datenverarbeitende Stelle eine "fehlerhafte Verarbeitung von Kundendaten" nachweisen muss. Bisher war dies die Pflicht des Betroffenen.

In der Praxis sind diese Regelungen für Sie insbesondere dann von Bedeutung, wenn Sie persönliche Daten von Ihren Kunden erheben und speichern.

Beispiele
  • Sie betreiben einen Online-Shop und speichern die Adress- und Kreditkartendaten Ihrer Kunden in einer Datenbank.
  • Sie betreiben einen Webdienst, für dessen Nutzung mehr als Benutzername und Kennwort erhoben werden.
Wir leiten gerne alles Notwendige für Sie in die Wege!
 
 
von Alexander Selck

Anmeldung zum Newsletter

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, und klicken Sie auf speichern.


Vorname


Nachname


E-Mail-Adresse

Validation Code

Bitte geben Sie den oben gezeigten Bestätigungscode in das Textfeld ein.